22,00 € inkl. 7 % MwSt.

Das Original vom Toten Meer, sonnengetrocknet. - im praktischen 500ml Weithalsglas -

Artikel-Nr.: MgCl

Beschreibung

Magnesium-Chlorid

Nehmen Sie Magnesium in einer besonders reinen und vom Körper schnell verwertbaren Form ein: Als luftgetrocknetes Magnesiumchlorid vom Toten Meer!

Brauche ich Magnesium?

JA, und zwar lebenslang! Außer Sie leben am ungarischen Plattensee oder in den Dolomiten und ernähren sich vorwiegend von Gemüse, das in den dortigen, magnesiumreichen Böden gewachsen ist. Alle übrigen Böden weisen durch die jahrzehntelange Düngung mit Kunstdünger und Intensivbewirtschaftung massive Magnesiummängel auf, was sich auf das dort wachsende Gemüse und Getreide auswirkt.

Wieviel Magnesium soll ich einnehmen?

Der Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen von 60 bis 70 Kilo Körpergewicht beträgt heute ca. 800 mg. Es bedürfte einer minutiösen Planung der Menüzusammenstellung, um auch nur annähernd diese Zahl zu erreichen. Erwachsene sollten mindestens 300 mg (entsprechend einem 20 mL Glas Magnesiumchlorid-Sole) pro Tag einnehmen. Erwachsene ab 50 Jahren sollten möglichst am Abend noch einmal 10 bis 20 mL nehmen. Schwangere benötigen bis zu 1500 mg pro Tag. Kinder pro 10 Kilo Körpergewicht rund 5 mL. Bei einem ca. 28 kg schweren Kind entspricht dies ca. 15 mL. Bei zu hohen Dosen kann es zu Durchfall kommen. Am besten setzen Sie eine 1 Liter Flasche mit Wasser und ca. 100 bis 120 Gramm (vier Esslöffel) Magnesiumchlorid an und trinken jeden Morgen/ Abend die angegebenen Mengen. 1 Liter reicht für ca. 14 Tage bis 4 Wochen, je nach Magnesiumgaben.

TIP: Kann helfen gegen Zahnstein, 30 Sekunden lang mit Magnesiumsole den (sauberen) Mund spülen.

Was ist natürliches Magnesiumchlorid?


Qualitativ sehr hochwertiges Magnesiumchlorid entsteht in großen Verdunstungsbecken am Süd-Ende des Toten Meeres. Die Sonne trennt beim Austrocknungsprozess ein Element vom anderen, und ständige Messungen gewährleisten, dass die unterschiedlichen Salze sauber getrennt werden. Der Herstellungsprozess ist ein natürlicher Vorgang und beruht auf dem Prinzip der unterschiedlichen Zeiten zur Kristallisierung und zum Teil auf den spezifischen Gewichten der verschiedenen Mineralien im Meerwasser. Ständige Kontrollen gewähren eine gleich bleibend hohe Magnesiumchlorid-Qualittät.

Warum gerade in Form von Chlorid?

Es gibt natürlich eine ganze Anzahl von verschiedenen Magnesiumverbindungen. Einige können vom Körper kaum verwertet werden. Nimmt man beispielsweise das verwertbare Magnesiumcitrat, müsste man bei einer Dosis von 600 mg (entspricht zwei Dosen Magnesiumchlorid) täglich 6 Tabletten einnehmen, was zum einen sehr viel teurer wäre, und zum anderen durch die Zitronensäure die Verdauungsorgane belasten würde. Kombinierte Präparate enthalten zusätzlich Kalzium, was fatal ist. Der menschliche Körper enthält rund 25 g Magnesium, wovon 30% in den Muskeln und 60% in den Knochen gespeichert sind. Der Kalziumgehalt dagegen ist wesentlich höher. Das verleitet dazu, anzunehmen, dass wir mehr Kalzium zu und nehmen sollten wie Magnesium. Das ist der große Irrtum vieler Ernährungs-Experten, denn sie beachten nicht, dass die beiden Elemente Antagonisten sind. Zu viel lösliches Kalzium in der Nahrung verhindert, dass der Körper Magnesium aufnehmen kann. Das aufgenommene Kalzium wird dann, weil es nicht gebraucht werden kann, an Orten abgelagert, wo es nicht hingehört: Im Gehirn (dann spricht der Laie von „verkalktem“ Gehirn); in der Lunge (Frau Prof. Maria Bergasa beschreibt in Ihrem Buch ein Extrembeispiel von einer zu 7/8 verkalkten Lunge und deren Entkalkung mit Magnesiumchlorid innerhalb eines halben Jahres); in den Nieren als Nierensteine, in den Arterien (Arteriosklerose); als Knochen- und Knorpelwucherungen (sog. Überbeine); im Muskelgewebe, wo es Schmerzen bewirkt (zum Teil Weichteilrheuma). Im Extremfall führt es zu Osteoporose, obwohl alles gut gemeint war mit dem vielen eingenommenen Kalzium.

Mit zusätzlich zu einer Vollwertnahrung eingenommenem Magnesium von 300-600 mg pro Tag können diese Ablagerungen nach und nach abgetragen werden. Vollwertnahrung heißt: Vollkornprodukte wie Rohreis, braune Hirse, Buchweizen, Amaranth. Vollkornteigwaren, Vollkornbrot, Fisch, Bio-Eier, Bio-Früchte, Bio-Gemüse, wenn möglich aus der Region und möglichst frisch und naturbelassen!

Magnesiumchlorid, vom Toten Meer, sonnengetrocknet.
im praktischen 500ml Weithalsglas

Sole ansetzen:
4 Esslöffel (ca. 100 bis 120g) Magnesiumchlorid in 1 Liter Wasser (Glasflasche) geben.

Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel und ersetzt keine Vollwertnahrung!

 

Inhaltsstoffe:

Magnesium Chloride MgCl46.5 – 47.5%
Kalcium-Chlorid CaCl2 2.0 – 2.2%
Natrium-Chloride NaCl 0.5 – 0.8%
Kalium-Chloride KCl 0.2 – 0.5%
Eisen Fe 15ppm max
Blei Pb 1 ppm max
Arsen As 0.1 ppm max
Kadmium Cd 0.1 ppm max
Zink Zn 0.5 ppm max

Herkunft: Israel/Jordanien/Totes Meer